07
Feb
2018

von Andreas Herrmann | Keine Kommentare | Allgemein

Gläubiger

Als Gläubiger wird im Schuldrecht derjenige bezeichnet, der von einer anderen natürlichen oder juristischen Person eine Forderung geltend machen kann. Diese Forderung kann in Form von Rechnungen gegenüber der anderen Person, die man als Schuldner bezeichnet, geltend gemacht werden. Gläubiger ist immer der, der etwas verlangen kann bzw. auch derjenige, der eine Inkassofirma beauftragen kann. >> Im Gegensatz zum Schuldner, der das Verlangen erfüllen muss.

Zu einem Gläubiger wird man automatisch, wenn man eine entgeltliche Leistung erbringt. Beispiel: Verkaufen Sie als Webshopbetreiber Produkte oder bieten Ihre Dienstleistungen als Serviceunternehmen an, erstellen Sie für Ihre Dienste eine Rechnung.

Der ursprüngliche Wortstamm des Begriffs leitet sich aus dem lateinischen Wort „credere“ ab. Übersetzt bedeutet dieser Begriff „an etwas glauben“. Aus diesem Zusammenhang stammt auch der Begriff Kreditor im Rechnungswesen. Der Verkäufer oder Dienstleister glaubt also folglich an die Begleichung der finanziellen Schuld durch den Schuldner. Das schweizerische Finanzwesen bezeichnet einen Gläubiger auch als Betreibenden.

Aussergerichtliche Inkassolösungen

In der Praxis ist es leider viel zu häufig so, dass Gläubiger unter der schlechten Zahlungsmoral eines Schuldners leiden. Zahlt ein Kunde seine Rechnungen nicht fristgerecht, gilt es daher, auf diesen Zahlungsverzug unverzüglich zu reagieren. Je mehr Zeit über eine gesetzte Zahlungsfrist hin verstreicht, umso mehr schrumpft die Chance auf den gewünschten Zahlungserfolg.

Da Unternehmen und Selbständige auf ihre Kunden angewiesen sind, ist das Inkassowesen ein sehr sensibles Thema. Kaum ein Gläubiger möchte die Einleitung einer Betreibung oder gar eine Pfändung erzielen, denn eine gerichtliche Geldeintreibung schadet letztlich auch der Kundenbeziehung. Doch Zahlungsausfälle können auf der anderen Seite auch nicht akzeptiert werden.

Immer mehr KMU nehmen daher die Hilfe eines externen Inkassounternehmens in Anspruch. Häufig können Inkassoexperten auf neutralem Boden, eher eine aussergerichtliche Inkassolösung herbeiführen, als der Gläubiger selbst. Ein erfolgreiches Mahnwesen fordert Fingerspitzengefühl und das wird bei den Betroffenen selbst oft von Emotionen überlagert. Wer daher trotz Zahlungserinnerungen, Mahnungen und Unstimmigkeiten bei offenen Rechnungen seine Kundenverbindungen nicht gefährden möchte, sollte sich über die Zusammenarbeit mit einem professionellen Schweizer Inkassobüro informieren.

Jetzt kostenlos Inkasso vergleichen

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns! Wir beraten Sie jederzeit professionell und zielführend schnell!